Sonntag, 6. August 2017

Nicki testet den Ab Flex Ab stärkerungs Gürtel für schlank starke Bauch Muskeln - keine Ersatz-Pads notwendig, nie - Handliche Fernbedienung für schnelle und einfache Anpassungen - 99 Intensitätsebene und 10 Programme für schnelle Ergebnisse - Batterien enthalten - Lebenslange Ersatz Garantie!

Da man ja immer zu wenig Zeit hat um zu trainieren, oder in ein Fitnessstudio zu gehen, sucht man nach einem einfacheren Weg, der auch nach der Arbeit schnell und effizient ist. Durch zappen am TV bin ich auf einem Shoppingkanal gelandet und da fand ich den Bauchwegtrainer schon genial aber viel zu teuer. Man weiß ja, alles wird irgendwann um einiges günstiger. Daher war es nur eine Frage der Zeit bis der AB-Flex Hochleistungsbauchtrainer um über die hälfte günstiger angeboten wurde. Da ich schon damals als ich ihn sah richtig interessant fand, kaufte ich ihn um ihn zu testen.

Grob erklärt ist der AB-Flex Hochleistungsbauchtrainer nichts anderes als ein Gürtel den man umschnallt und dank von Stromimpulsen die Muskeln angeregt werden zu zucken. Durch das zucken durch Stimulation mit Strom, zieht sich der Muskel zusammen und löst sich wieder. In der Werbung wird gesagt „so intensiv kann man den Muskel nicht trainieren“. Zu vergleichen wäre es, wenn man schon mal eine Massage mit Strom verschrieben bekommen hat um tiefere Muskelverspannungen zu lösen an die eine herkömmliche Massage nicht herankommt. Sie löst in der Tat den verspannten Muskel und man fühlt sich um einiges besser. Je nach Stärke kann man sogar leichten Muskelkater bekommen.

In dem gesamten Paket ist eine Transporttasche, der Gürtel mit Bedienelement, Gel was man auftragen soll, wegen der besseren Leitung des Stroms und eine Bedienungsanleitung auf Englisch (leider keine in Deutsch)

Der Gürtel lässt sich richtig gut und sehr einfach verstellen und ist auch für größere Bäuche geeignet. Bei der Anwendung sollte man das Gel auf den 4 Elektroden verteilen, dann den Gürtel straff, aber nicht abschnürend anlegen. Jetzt kann man die 10 Programme testen und die Intensität. Am Angang sicherlich etwas schwerer denn auf Stufe NULL merkt man gar nichts. Auf dem Bedienelement sind P- und P+ Zeichen, mit denen kann man eines der 10 Programme auswählen. Jetzt sollte man mit den oberen PLUS Zeichen die Intensität des Stromdurchflusses einstellen. Am besten macht man das wenn man den Gürtel anhat. Solange es nicht schmerzt kann man von 0 – 99 hochgehen, sollte es dann zu stark sein, kann man mit der MINUS Taste den Strom wieder nach unten bewegen. Cannnel 1 sind die beiden in der Mitte, also die Elektroden 2 und 3. Channel 2 sind die beiden äußeren Elektroden, also 1 und 4. Channel 1 und 2, kann man individuell in der Stärke einstellen. Hier sollte man das Programmabhängig machen wie die Stärke eingestellt wird und was man gerade zum Anfang verträgt.

Ich habe ihn nun schon einige male benutzt und immer die 30 Minuten voll ausgenutzt. Man merkt wie die Muskel zusammengezogen werden und man merkt mit der Zeit das sich etwas tut. Die Muskel werden intensiver beansprucht sie werde mit der Zeit intensiver und ausgeprägter. Der Vorteil ist auch man kann ihn unter dem Shirt tragen und nach draußen gehen, oder eben zu Hause tragen und das machen was man sonst auch tut. Er stört nicht, ist angenehm zu tragen und zu reinigen. Ich finde ihn gut und nutze ihn auch weiterhin, erfreulicher wäre eine deutsche Anleitung, denn nicht jeder kommt mit englisch klar. So muss man alles selbst ausprobieren um dann nach und nach alles nutzen zu können. Daher vergebe ich vier Sterne.






Kommentare: